Die Schönen und die Biester

Wir machen Urlaub am Strand, Kreuzfahrten auf hoher See, beziehen einen Teil unserer Nahrung und vieles mehr aus dem Meer – und wissen doch so wenig über seine Bewohner. Dabei zeigt die Natur grade hier, mit wieviel Phantasie sie arbeiten kann.

verschiedene Schwämme bei 15 m Wassertiefe

Es ist längst an der Zeit, sorgsamer mit unserer Umwelt umzugehen. Als ersten Schritt könnten wir einen Blick in unsere Umgebung werfen und erkennen, mit welcher Schönheit und mit wie viel Einfallsreichtum die Natur das Meer bedacht hat. Am Beispiel der Kanaren wird hier gezeigt, wie vielfältig die Unterwasserwelt ist. Wale und Delfine, Haie und Thunfische sind weit weniger als die Spitze eines riesigen Eisberges der unter der blau schimmernden Oberfläche verborgen ist.

Gespensterkrabbe (Stenorhynchus lanceolatus)

Hier lernen Sie die wichtigsten Gruppen der Wirbellosen Tiere kennen. Angefangen mit den sehr ursprünglichen Schwämmen öffnen wir Ihnen Schublade um Schublade über die Hohltiere, Würmer und Weichtiere, bis zu den Krebsen und Stachelhäutern. Ausserdem finden Sie jeweils eine Bildergalerie mit Darstellungen verschiedener Ansichten.