Volker Boehlke

Volker ist verantwortlich für die Durchführung der Aktivitäten und die Inhalte im Wissensbereich.

Volker Boehlke

Ursprünglich ist er Zoologe und Meeresbiologe, aber auch in anderen naturkundlichen Themen sehr gut bewandert. Er lebt seit 1994 auf den Kanaren und arbeitet seit 1998 in der Umweltbildung und als Führer in den Bergen und im, am und auf dem Wasser.

Seit einem “Auslandsjahr” 1994, studierte er auf Teneriffa Meeresbiologie. Seine Abschlussarbeit an der Universität zu Köln heisst:

“Der Einfluss städtischer Abwässer auf die Lebensgemeinschaften an der Küste Teneriffas”.

Hauptsächlich führte er seit 1998 als Guía oficial Wandergruppen über die Inseln oder als Guía de Cetaceos aufs Meer und konnte so einen Teil seines Interesses für die Natur weitergeben. Seit Februar 2021 arbeitet er im Rahmen eines europäischen Projektes als Vogelkundler für die kanarische Regierung auf La Gomera.

Im Auftrag der Inselregierung von Teneriffa veröffentlichte er verschiedene Umweltbildungsbroschüren.

Daneben hat er bei Umweltversträglichkeitsprüfungen, Einrichtung von Fischereischutzgebieten, der Markierung von Schnabelwalen vor El Hierro, der Vermessung der angelandeten Fische in Valle Gran Rey und der Umsetzung der europäischen Gesetzgebung über Umweltgifte im Meer für die Kanaren mitgewirkt.

Der Diademseeigel ist für viele Geschichten gut

Seine Kontakte zu und seine Arbeit mit Botanikern und Meeresbiologen, Ornithologen und Geologen, Umweltschützern und Tourismusvertretern haben ihn zu einem der deutschsprachigen Experten für die Natur der Inseln werden lassen. Seit 2012 ist er ganz auf La Gomera zuhause, wo man die Nähe zum Meer am besten (er-)leben kann.

Volker hat viel Zeit unter Wasser verbracht, vier jeweils auf ein Jahr ausgelegte Genehmigungen der Kanarischen Regierung ermöglichten ihm viele hautnahe Begegnungen mit Walen und Delfinen. Die meisten der Unterwasseraufnahmen sind mit einer Nikon F80 und später mit einer Nikon D200 jeweils in Subal-Gehäusen entstanden. Seit 2015 hat er aber vor allem die Gopro eingesetzt und vom Boot aus fotografiert.