Insekten und andere „Viecher“

Es gibt die sehr unübersichtliche Zahl von 7608 Arten von “Viechern” auf den Kanaren, von denen 7208 zum Stamm der Gliederfüsser (Arthropoda: Insekten, Spinnen und ähnliche) gehören. Daher werden hier nur die wichtigsten Gruppen dargestellt:

Insekten:

Ob Sie sich auf Wanderungen durch die Inseln schlagen und den bunten Schmetterlingen hinterherschauen, oder sogar gezielt nach verschiedenen Pflanzen oder Tieren schauen, die Insekten werden überall mit dabei sein. Es gibt auf den Kanaren 5953 Arten, davon sind etwa 40 % Endemismen, in einem begrenzten Raum auftretende Lebensformen.

Das Wort Insekt bedeutet soviel wie eingeschnitten und bezieht sich auf die deutliche Trennung in Kopf, Brust und Hinterleib. Auch das alte deutsche Wort Kerbtier bringt dies zum Ausdruck.

Die Atmung findet bei den Insekten über ein Tracheensystem statt. Die Tracheen sind nichts anderes als versteifte Röhren, über die durch Pumpbewegungen die Luft und damit der Sauerstoff direkt zu den einzelnen Körperteilen und Organen gelangt. Das funktioniert nur bei recht kleinen Körpern, womit sie eine Begrenzung ihrer Grösse (Gott sei Dank!) gleich mit eingebaut haben.

Andere Viecher