Andere Schmetterlingsfamilien

Es gibt noch eine Reihe von Familien, die kleiner oder aus anderen Gründen nicht so auffällig sind. Hier finden Sie diejenigen, die mir wichtig oder interessant erscheinen.

Sackträger (Familie Psychidae)

Sackträger (Amicta cabrerai)

Die Sackträger bringen vielleicht die seltsamsten Gestalten hervor. Die Weibchen der Art Amicta cabrerai sind wurmförmig und flügellos und leben wie die Larven in einem sackähnlichen Gebilde wie auf dem Foto. Die Männchen sind unscheinbar wie Motten und leben nur wenige Stunden. Die Larven ernähren sich hauptsächlich auf der Kanaren-Tamariske.

Familie Zünsler (Pyralidae)

Zünsler (Spoladea recurvalis)

Einer der hier häufigen Zünsler (Spoladea recurvalis) misst nur gut 2 cm in der Spannweite, kann aber für beträchtliche Schäden sorgen. Die ausgewachsenen Schmetterlinge sind eher nachts aktiv, aber auch gelegentlich am Tag in Wiesen und an Wegrändern zu finden. Die Larven fressen Blätter verschiedener Arten von Blattgemüse wie auch der Süsskartoffel und Mais.

Zünsler (Uresiphita limbalis)

Auch Uresiphita polygonalis gehört in diese Familie. Die Mitglieder seiner Unterfamilie (Pyraustinae) ernähren sich möglicherweise als Minierer von aromatischen Pflanzen der Lippenblüter. Auch die Mehlmotte gehört in diese Familie.